• Sie erhalten einen Arbeitsvertrag und möchten diesen von einer Fachperson prüfen lassen.
  • Sie sollen eine Änderungskündigung unterschreiben.
  • Sie möchten Bescheid wissen über Ihre Rechte als Arbeitnehmerin.
  • Sie möchten sich grundsätzlich über Ihren Arbeitsvertrag orientieren.
  • Sie möchten wissen, was ein Gesamtarbeitsvertrag bedeutet.

 

Gesetz

Der neue Artikel 330b OR sagt, dass der Arbeitgeber spätestens nach einem Monat die Arbeitnehmenden schriftlich informieren muss über

  • die Namen der Vertragsparteien
  • das Datum des Beginns des Arbeitsverhältnisses
  • die Funktion der Arbeitnehmerin
  • den Lohn und allfällige Lohnzuschläge
  • die wöchentliche Arbeitszeit

Auch wenn Sie keinen schriftlichen Arbeitsvertrag haben, ist das Arbeitsverhältnis gültig. Ihre Rechte und Ihre Pflichten bestimmt in diesem Fall das Gesetz. Bei vielen Fragen spielt es keine Rolle, ob Sie nach Monatslohn oder nach Stundenlohn angestellt sind. Erkundigen Sie sich!